Translate

Montag, 6. August 2012

Johannisbeer-Käse-Kuchen

Das Rezept habe ich in der Juli/August-Ausgabe der Landlust gesehen und sofort nach gebacken.

Für den Boden braucht man: 100g kalte Butter, 250g Mehl, 1-2 EL Zucker, 1 Ei, Salz

Für den Belag braucht man: 350g Johannisbeeren, 3 Eier, 150g Zucker, 1 Päckchen Vanillezucker, 250g Speisequark, 200g Schmand, Abrieb von einer unbehandelten Zitrone

Den Backofen zunächst auf 200°C vorheizen, dann erstmal den Teig für den Boden backen. Dazu die Butter in kleine Stücke schneiden und mit Mehl, Ei und Zucker sowie Salz zu einem Teig verkneten, auswellen und  in eine gefettete Form drücken. (Der Teig war etwas nervenaufreibend, weil er recht bröckelig war, der Geschmack hat aber belohnt: Also immer daran denken oder einen anderen für gut und weniger nervenaufreibend befundenen Mürbteig backen!) Mit einer Gabel Löcher in den Teig pieksen, damit er sich nicht wölbt und anschließend ca. 15-20 min backen.


Währenddessen kann man den Belag vorbereiten. Dazu die Johannisbeeren waschen und von den Rispen zupfen, die Eier trennen und das Eiweiß zu steifem Schnee schlagen. Das Eigelb mit dem Zucker schaumig rühren. Anschließend Quark, Schmand und Zitronenabrieb unterrühren und den Eischnee unterheben. 
Den Boden aus dem Ofen nehmen und ca. die Hälfte der Beeren darauf verteilen, nun die Masse darüber geben und die restlichen Beeren locker darüber streuen und das Ganze bei 180°C 30-35 min backen.


1 Kommentar:

  1. Liebe Marie
    Hmmm das sieht ja mal wieder lecker aus!
    Liebe Grüsse
    Eveline

    AntwortenLöschen